Sieht die Bundesregierung Handlungsbedarf, die rechtlichen Grundlagen zu schaffen, dass für Mitarbeiter in einem Krankenhaus, die direkt mit der Patientenversorgung zu tun haben und bis zum 15. März 2022 ihrem Arbeitgeber nach § 28 Infektionsschutzgesetz ihren Impf-/Genesenenstatus mit -nicht geimpft- nachgewiesen haben, ein außerordentliches Kündigungsrecht des Arbeitgebers vorliegt, oder werden diese Mitarbeiter weiterhin dem Kündigungsschutzgesetz unterliegen?

Zurück zur Seite Bundestag